OMAR TA SATT, lieber Besucher, herzlich willkommen!

 

Am Anfang stand die Vertreibung aus dem Paradies
Jetzt ist die Zeit der Heimkehr



Unsere Zeit ist deutlich anders als früher. Die alten Regeln des Zusammenlebens und Arbeitens scheinen nicht mehr zu gelten. Firmen, die gestern noch ihre Jubiläen feierten, verschwinden von einem Tag auf den anderen. Die Zeit läuft für alle Menschen fühlbar schneller. Wir erleben eine deutliche Veränderung des Klimas und die Jahreszeiten, wie wir sie kannten, gibt es nicht mehr. Stürme und Überschwem-mungen mitten im Sommer sind schon fast gewohnte Meldungen der Nachrichten im Fernsehen. Wissenschaftler berichten von deutlich erhöhter Sonnenaktivität. Das Magnetfeld der Erde nimmt ab und die Schwingung der Erde (messbar mit der sogenannten Schumann-Frequenz) steigt kontinuierlich.

Der Grund dafür ist eine schon von alten weisen Völkern vorausgesagte Veränderung auf Erden, die in einen gewaltigen Bewusstseinssprung der Menschen mündet. Dieser Bewusstseinssprung setzt die uns innewohnenden Kapazitäten frei – sei es die Entfesselung unserer gesamten DNS oder die Nutzung unseres vollen Gehirnpotentials, was zusammen mit der Öffnung der Herzen eine machtvolle und liebende Kraft ergibt, mit der wir eine neue Erde erschaffen. Wir erinnern uns wieder, wer wir wirklich sind: göttliche Menschen, verbunden mit und wurzelnd in ihrer kosmischen Heimat. Das Spiel der Dualität mit den Erfahrungen von „gut und böse“ in allen Facetten wird beendet - die Zeit ist reif.

Wer sich nur an den äußeren oder materiellen Gegebenheiten des Lebens orientiert, kann das Geschehen nicht begreifen und reagiert möglicherweise vermehrt mit Angst, Unsicherheit oder sogar Aggression.

Wer jedoch nach innen geht und eine Herzöffnung zulässt, erfährt eine tiefe Verbundenheit mit sich selbst, seiner Seele und seinem göttlichen Kern. Er begreift, dass wir nicht nur Menschen, sondern göttliche Menschen sind, und öffnet sich dieser Erkenntnis.

 

Aber: Jede Seele hat einen freien Willen und plant ihren Lebensweg - wie immer er aussieht und ob spirituell ausgerichtet oder nicht. Und so ist es für jeden richtig und gut.